Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 

RMA SYSTEMA-Diskussionsforum *
Forum de discussion sur l'Art Martial Russe SYSTEMA * Система Форум *
Russian Martial Art SYSTEMA Discussion Forum

Hier können Sie über die altrussische Kampfkunst SYSTEMA®, Russische Kampfsport/Ringkampf SAMBO, Girewoj Sport und russische Heilmethoden diskutieren

News | Termine | Links | RMA Systema Online Newsletter | Shop | Fotos | Online-Translater | Kontakt
Sie können sich hier anmelden
Dieses Board hat 728 Mitglieder
1.739 Beiträge & 527 Themen
Beiträge der letzten Tage
Foren Suche
Suchoptionen
  • Thema von Bernd & Helga im Forum Feedbacks

    Eines der spannendsten Seminare die ich besucht habe!

    Daß Leute im Systema "einfach so umfallen" wird immer wieder behauptet oder
    vermeintlich beobachtet und es wurde schon viel darüber gemunkelt, gemutmaßt
    und auch heftig kritisiert.
    Das Einzige was ich dazu sagen kann ist, daß das was man sieht oft nicht das
    ist was es zu sein scheint. Niemand fällt hier von Zauberhand gelenkt zu
    Boden! Sondern alles beruht auf fundierten Kenntnissen der menschlichen
    Körpermechanik, der Psychologie des Menschen und höchster Präzision in der
    Ausführung der Bewegungen. Ein Säbel pfeift beim Schwingen auch nur dann wenn
    er präzise geführt wird. Jeder kann das ausprobieren! Sollte er es schaffen,
    und es ist ein Pfeifen zu hören, dann ist das das Ergebnis seiner Präzision
    und sonst gar nichts.
    Das Seminar war als "Weg zur kontaktlosen Arbeit" ausgeschrieben und genau das
    wurde auch vermittelt. Andreas Weitzel hat uns alles klar und deutlich
    erklärt und demonstriert. Jeder konnte es am eigenen Körper erfahren und
    erkennen, daß es wirklich funktioniert, wenn man weiß wie. Und wir wissen nun
    wie es geht, aber können tun wir es deshalb noch lange nicht, denn es ist
    tatsächlich ein Weg und kein Trick mit Fingerschnipsen!
    Wer sein Systema mit allen begleitenden Körperübungen geduldig und mit
    Verstand trainiert, der wird von selbst dort hinkommen. Früher oder später!

    Viele Grüße an alle,
    Helga

  • Foren-Beitrag von Bernd & Helga im Thema

    Ausschreibung und Anmeldung jetzt auch auf Deutsch!!!!

    Bitte Informieren Sie sich in der deutschen Ausschreibung über das Systema Feriencamp in Griechenland!
    Anmeldung ist per Fax oder email über die angehängten Formulare möglich.

    Viele Grüße,

    Helga

  • Foren-Beitrag von Bernd & Helga im Thema

    An alle Interessierten am Systema Feriencamp in Griechenland!

    Das Seminar findet vom 2. August bis 10. August 2007 auf einem Campingareal in der nähe der antiken Stadt Epidauros direkt am Meer statt!

    http://www.ancientepidavros.com

    Der Seminarpreis beträgt 450,- EUR (Seminar 7 Tage insg. 24h Training, Übernachtung in Zelten, Transfer ab Athen und retour) oder 350,- EUR (nur Seminar) oder andere Varianten möglich siehe Ausschreibung.

    Genaue Seminarausschreibung und Anmeldung in Englischer Sprache unter folgendem Link ab sofort möglich:

    http://users.otenet.gr/~gerry67

    Weitere Infos in Deutscher Sprache werden demnächst hier bekannt gegeben!

    Viele Grüße,
    Helga

  • Systema Feriencamp Griechenland (Gerassimos Nassos systema_athens@yahoo.com)

    Die Systema Trainingsgruppe Athen unter der Leitung von Gerassimos Nassos
    kündigt hiermit das erste Mittelmeer Systema Feriencamp in Athen,
    Griechenland an!
    Gasttrainer sind Systema Weltcheftrainer Michail Ryabko und sein Sohn Daniil
    Ryabko aus Moskau, Russland sowie Andreas Weitzel 1. Vorsitzender der
    European Systema Association und Systema Bundestrainer aus Augsburg,
    Deutschland.
    Das Seminar wird vom 2. August 2007 bis 10. August 2007 in einem am Meer
    gelegenen Campingareal ca. 1 ½ Stunden von Athen entfernt stattfinden. Durch
    die Lage am Meer können die Teilnehmer 24h Systematraining (4h täglich an 5
    Tagen, plus je 2 h am ersten und letzten Tag) auf höchsten Niveau mit einem
    Urlaubsaufenthalt im sonnigen Griechenland verbinden. Das Training findet im Freien statt.
    Die Teilnahmegebühren (werden sobald wie möglich bekannt gemacht) enthalten den Transfer vom und
    zum Flughafen, Übernachtung im Zelt sowie die Unterrichtsgebühren.
    Für weitere Informationen bezüglich Preise, alternative
    Übernachtungsmöglichkeiten in nahegelegen Hotels, Preisgestaltung für
    Gruppen, Trainer und Familienangehörige, wenden Sie sich bitte in Englischer
    Sprache an:
    systema_athens@yahoo.com oder http://www.myspace.com/systema_athens.

    Interessenten, die Kommunikation in Deutscher Sprache benötigen können sich
    auch an die ESA-Mitgliederverwaltung unter systema-nuernberg@t-online.de
    wenden und sich hier im Forum unter "Systema Feriencamp Griechenland" aktuell
    weiter informieren.

    Viele Grüße von Gerassimos Nassos
  • Thema von Bernd & Helga im Forum Feedbacks

    TOP - Seminar 2007,

    internationales Flair, entspannte und freundschaftliche Trainingsatmosphäre,
    nette Leute, ausgezeichnetes Training!

    Wie schon in den vergangenen Jahren, konnte auch das diesjährige TOP - Seminar
    den höchsten Ansprüchen genügen! Teilnehmer aus USA, Griechenland,
    Frankreich, Deutschland und weiteren EU-Ländern, haben an 2 Tagen unter der
    Leitung von Systema - Weltcheftrainer Michail Ryabko ein hochwertiges Training
    absolviert.
    Hauptthema des ersten Tages waren Schläge. Ausführlich wurden Technik, Taktik
    und Präzision erläutert. Sehr aufschlussreich wurde auch das Aufnehmen der
    Schläge erklärt. In beeindruckenden Demonstrationen an fortgeschrittenen
    Systema Studenten zeigte Michail Ryabko die Vielfalt und Präzision, sowie
    Wirkung und verhältnismäßige Anwendung von Schlägen
    Der zweite Tag war der Beantwortung spezieller Fragen der Teilnehmer sowie dem
    Umgang mit dem Messer gewidmet. Eine Stunde lang stand Michail Ryabko den
    Trainingsteilnehmern Rede und Antwort. Fragen zur Gesundheitsförderung und
    Trainingsmethodik, zu Fehlern bei der Ausführung spezieller Bewegungsabläufe
    aber auch Fragen zu ethischen Themen wurden beantwortet. Das
    anschließende Training beinhaltete Übungen zur Stärkung des Körpers und der
    Psyche und ging dann über zu Übungen zur Messerabwehr. Besonders wurde daran
    gearbeitet diese Übungen ohne Anspannung im Körper auszuführen. Um das zu
    demonstrieren ließ sich Michail Ryabko selbst mit dem Übungsmesser angreifen
    und zeigte seine perfekt harmonischen und für den Angreifenden fast
    unsichtbaren Bewegungen zur Abwehr und Kontrolle des Messers bis hin zur
    Entwaffnung des Angreifers.
    Zum Abschluss des Seminars wurden sehr schön gesaltete Teilnehmerurkunden
    ausgehändigt und einige neue ESA - Ausbilder durch Michail Ryabko akkreditiert.

    Alle, die bereits am vorausgehenden 3-tägigen Intensivtraining, das
    von Daniil Ryabko geleitet wurde, teilgenommen haben, konnten sich davon
    überzeugen, daß Michail´s Sohn ein ebenso überzeugender Trainer ist wie sein
    Vater. Seine ruhige und souveräne Art, gepaart mit Witz und hohem technischen
    Können, haben allen ein fundiertes Training mit viel Spaß ermöglicht.

    Außer einigen blauen Flecken blieben unseres Wissens alle Teilnehmer ohne
    größere Blessuren und konnten müde, aber voller neuer Eindrücke und
    Erkenntnisse, die Heimreise antreten.

    Viele Grüße und ein herzliches Dankeschön an die Trainer Michail und Daniil
    Ryabko, an die Organisatoren Andreas und Elena Weitzel und die vielen
    hilfreichen Hände, die zum Gelingen des Seminars beigetragen haben!

    Wir freuen uns auf das nächste Jahr und damit auf das 10. Jubiläum des
    TOP-Seminars.

    Helga & Bernd

    Wichtige Info:
    Während der Veranstaltung fand die Vergabe der ESA- Ausweise an alle
    anwesenden Mitglieder der European Systema Association statt! Wer ESA-
    Mitglied ist und noch ohne Ausweis ist (oder wer noch Mitglied werden
    möchte), der möge sich bitte bei der Mitgliederverwaltung unter folgender
    email - Adresse melden:
    systema-nuernberg@t-online.de

  • GesundheitsseminarDatum23.11.2006 15:20
    Foren-Beitrag von Bernd & Helga im Thema

    An alle,

    das Gesundheitsseminar vom vergangenen Wochenende war beeindruckend. Schon zum
    dritten mal waren wir nun dabei (vielleicht hält sich daher der Muskelkater in
    Grenzen )und wir haben wieder viele Antworten auf bestehende Fragen erhalten.

    Viele meinen vielleicht, daß man zu einem Gesundheitsseminar nur gehen sollte,
    wenn man körperliche Beschwerden hat. Denn hat man keine größeren
    Beschwerden, dann ist man doch gesund!
    Falsch!
    Hat man bereits Beschwerden, dann hat man schon lange etwas falsch gemacht
    ohne es zu bemerken. Kommt erst einmal das Signal Schmerz vom Körper, dann
    kann es schwierig werden sich noch alleine zu helfen und der Gang zum Arzt
    bleibt einem manchmal nicht erspart.

    Gesundheit jedoch als Harmonie zwischen Körper, Geist und Mitmenschen
    betrachtet läßt es gar nicht erst soweit kommen, denn schon kleine Störungen
    der Harmonie können bei entsprechender Aufmerksamkeit bemerkt werden und noch
    bevor größerer Schaden entsteht behoben werden.

    Doch diese Aufmerksamkeit beinhaltet die Fähigkeit seinen Körper wahrzunehmen,
    einzuschätzen und beeinflussen zu können, also ein gewisses Maß an
    "Körperkultur" zu entwickeln. Und daran haben wir unter der fachkundigen
    Leitung von Andreas Weitzel 2 Tage lang intensiv gearbeitet.

    Das Seminar war für alle Systematreibende (Anfänger,Fortgeschrittene und Ausbilder)sowie
    für externe Interessenten gleichermaßen geeignet. Jeder konnte seinen
    Fähigkeiten entsprechend Erkenntnisse gewinnen und für sich nutzen. Vor allem
    für die zahlreich anwesenden Systema-Ausbilder wurden wichtige Grundlagen erkennbar
    gemacht, die für ihren Unterricht von großem Wert sein dürften.
    Einer der Teilnehmer war am Ende des Seminars sogar zu der Erkenntnis gelangt,
    daß hier wohl die eigentlichen Fundamente von Systema dargelegt wurden. Dem
    wollen wir uns gerne anschließen.

    Auch wir sind der Meinung, daß viele "Geheimnisse" des Systema nur deshalb
    "Geheimnisse" sind, weil wir oft nicht in der Lage sind unseren Körper
    und unsere Persönlichkeit als Gesamtheit genügend zu verstehen. Wer jedoch die
    Kommunikation zwischen Psyche und Körper verbessert, der wird seinen
    persönlichen Gesundheitszustand und auch sein Systema verbessern.

    Wieder einmal hat uns Systema bewießen, daß es ein ganzheitliches System ist,
    das für alle Ansprüche etwas bereit hält.

    Wir freuen uns auf weitere Erkenntnisse!

    Viele Grüße,

    Bernd und Helga

    PS: Herzlichen Dank auch noch an Andreas Hofelich, der eine sehr gemütliche, helle Trainingshalle organisiert hat. Auch das unterhaltsame Beisammensitzen nach dem Seminar hat uns gefallen. Wir haben uns sehr wohl gefühlt und freuen uns auf ein Wiedersehen in Fellbach!

  • Foren-Beitrag von Bernd & Helga im Thema
    An Alle,

    das Seminar findet im Sportgelände des TV Eibach 03 (Gymnastikraum), Hopfengartenweg 66, 90451 Nürnberg statt.
    Anfahrtsbeschreibung unter:
    http://www.tv-eibach03.de/Anfahrt.49.0.html

    Viele Grüße,

    Bernd & Helga
  • Foren-Beitrag von Bernd & Helga im Thema

    Hallo an alle,

    auch von uns noch ein paar Anmerkungen zum Seminar "Selbstverteidigung unter erschwerten Bedingungen".
    Mit Spannung haben wir dieses Seminar erwartet und gehofft, daß trotz der Vorweihnachtszeit mit all ihrer Hektik recht viele Teilnehmer kommen würden. Und in der Tat brachten wir es auf 17 Leute!
    Um es kurz zu beschreiben, das Training war hoch interessant und lehrreich, nicht nur in Bezug auf das Thema selbst, sonder auch für das Basisverständnis von Systema. Die "erschwerten Bedingungen" (also z.B. mit dem Rücken an der Wand, zwischen Stühlen und Tischen, auf der Treppe, Messerbedrohung von Hinten, gefesselte Hände....) haben einen besonderen Trainingseffekt: zum Einen lernt man sich in unangenehmen Situationen effektiv zu wehren zum Anderen ist es ein weiterer Schritt die Psyche zu stärken und die Bewegungsprinzipien von Systema klarer zu erkennen.
    Wir haben gelernt Hindernisse zu Hilfsmitteln zu machen und so die Angst vor der ungewohnten Situation verloren. Man könnte fast sagen die "Behinderung" wurde zum Vorteil und konnte mit großem Erfolg gegen den Angreifer eingesetzt werden.
    Wir vom TV Eibach bedanken uns nochmals herzlich, daß das gesamte Vereinseigentum wie Holzwände, Treppen, Stühle und Tische unbeschädigt geblieben sind und sich auch die Teilnehmer in vorbildlicher Weise rücksichtsvoll gegeneinander verhalten haben.

    Viele Grüße und frohe Weihnachtstage, sowie einen guten Rutsch ins Neue Jahr!

    Helga & Bernd

    PS: wer vermißt ein Übungsmesser aus Holz (Tanto-Form)? Es ist eines liegen geblieben! Meldungen bitte unter email: systema-nuernberg@t-online.de!

  • Thema von Bernd & Helga im Forum Feedbacks
    Hallo an Alle!

    Es sind noch ein paar Plätze frei für das Seminar "Selbstverteidigung unter erschwerten Bedingungen" hier bei uns in Nürnberg am 10. und 11. Dezember.

    Wie Ihr vielleicht wißt, findet zur Zeit auch der Nürnberger Christkindlesmarkt statt. Die erschwerten Bedingungen für den Sonntag kann man sich am Samstag Abend auch dort holen (Glühwein, Früchtebrot, Lebkuchen,(etc.)! Das gibt bei entsprechendem Konsum am Sonntag herrliche "erschwerte Bedingungen" !!!
    Wem das zu aufwendig ist, unsere Kneipe im Sportverein eignet sich auch zu allen möglichen Selbstversuchen!

    Wer noch Lust und Zeit hat, meldet Euch schnell an, es wird bestimmt interessant! (Siehe Seminarausschreibung)

    Viele Grüße!
    Bernd & Helga

  • Foren-Beitrag von Bernd & Helga im Thema

    Hallo Elena,
    wir glauben nicht, daß Dein Russisch so nachgelassen hat!

    Scherz bei Seite, wir finden es gut, wenn Du die Beiträge übersetzen würdest, wir sind natürlich einverstanden!

    Wir sind nach wie vor sehr beeindruckt.

    Viele liebe Grüße!
    Bernd & Helga

  • Foren-Beitrag von Bernd & Helga im Thema

    Hallo an alle,

    wie beugt man Gesundheitsschäden vor und wie kann man bei bestehenden
    Problemen unterstützend und lindernd eingreifen? Das sind wohl zentrale
    Fragen in einem Gesundheitsseminar. Diese Fragen wurden von Michail Ryabko
    auch ausführlich beantwortet. Die Antworten allerdings waren doch sehr
    verschieden von dem was man im Allgemeinen zum Thema Gesunderhaltung und
    Krankheitsvorbeugung so kennt. Michail konfrontierte uns mit einer völlig
    neuen Betrachtung unseres Körpers.

    Den Körper durch spezielle Übungen zu stärken (also die Muskulatur kräftigen,
    Sehnen und Bänder stärken, den Blutkreislauf anregen, die Atmung
    kontrollieren usw.) ist nur die eine Seite die wir kennen. Der zweite Aspekt
    ist jedoch, daß die gleichen Übungen auch der Analyse dienen sollen. Wo
    sitzen Probleme im Körper sowohl physischer als auch psychischer Natur? Den
    Körper verstehen, in sich hineinhorchen, Vertrauen zu sich selbst herstellen,
    auf seinen Körper hören und seine ureigensten Reaktionen fühlen und
    beobachten, das war eine zentrale Aufgabe, die Michail den Teilnehmern des
    Seminars gestellt hat.
    Wer versucht ein bis fünf Hallenrunden mit angehaltenem Atem zu gehen und
    dabei auch noch die Augen geschlossen hält, wird schnell erkennen was gemeint
    ist. Der Zusammenhang zwischen physischem Zustand (Luftmangel,
    Pulssteigerung, Schweißausbruch, Anspannung) und psychischem Zustand (Angst,
    Panik) wird hier sofort deutlich. Durch die bewußt herbeigeführte
    Belastungssituation erlebt jeder den direkten Zusammenhang zwischen Atmung
    und Psyche am eigenen Körper. Es wird dadurch einerseits klar, daß eine
    eingeschränkte Atmung stark belastet, andererseits dient die Übung aber auch
    dazu zu lernen diese Belastung so weit abzumildern, daß man in der Lage ist
    einige Runden zu gehen ohne daß die oben beschriebenen Symptome auftreten.
    Das Erforschen und Erweitern der persönlichen Grenzen spielt hier eine
    besonders wichtige Rolle. Nur wer sich selbst kennt, weiß was er sich zumuten
    darf ohne sich zu überfordern.

    Wir haben im Laufe des Seminars noch sehr viele verschiedene Übungen
    durchgeführt um weitere Zusammenhänge (z.B. Körpermechanik & Belastung von
    Gelenken und Muskulatur, Minimierung des Kraftaufwandes, Koordination etc.)
    kennenzulernen.

    Viele Schmerzen im Körper (z.B. Spannungskopfschmerz, Schulterschmerzen,
    Gelenkschmerzen oder Rückenprobleme) gehen oft von staken Verspannungen in
    der Muskulatur aus. Neben den Schmerzen kommt es auch zu Fehlhaltungen und
    eingeschränkter Bewegungsfreiheit, da die Muskulatur und die Sehnen ihre
    Flexibilität verloren haben. Allein durch Betrachten der Körperhaltung
    mancher Teilnehmer konnte Michail ihnen sagen welche Beschwerden sie haben
    oder ob sie sich einseitig sportlich betätigen. Hier ist es wichtig den
    Ursprung der Verspannung zu lokalisieren und mit gezielter Massage,
    Atemübungen und speziellen Bewegungsübungen eine Lockerung herbeizuführen.
    Die Fähigkeit zur Entspannung ist enorm wichtig um gesundheitlichen Schäden
    vorzubeugen bzw. bestehende Beschwerden zu lindern.

    Die Pulswahrnehmung und -steuerung war ein weiterer wichtiger Aspekt des
    Seminars. Michail hat eindrücklich demonstriert, daß er in der Lage ist
    seinen Puls willentlich zu beeinflussen. Mehrere Seminarteilnehmer konnten
    dies durch Pulsfühlen bestätigen. Die Steuerung des Pulses im Körper ist sehr
    wichtig, da an Stellen an denen wir den Puls intensiver spüren die
    Durchblutung besonders gefördert wird, was z.B. den Heilungsprozeß bei
    Verletzungen unterstützen kann. Wir haben das anschließend auch selbst
    ausprobiert. Bei den ersten Versuchen ist es sehr schwierig den eigenen Puls
    überhaupt differenziert wahrzunehmen, von Steuern ganz zu schweigen. Je mehr
    man jedoch mit sich arbeitet, desto eher gelingt es wenigstens Einblicke in
    diese Fähigkeit zu erlangen. Ein sehr interessantes Thema, an dem man sicher
    viel arbeiten muß.

    Michail hat uns erklärt, daß die Fähigkeit sich selbst zu helfen in uns von
    Natur aus verwurzelt ist. Leider haben die meisten Menschen verlernt diese
    Fähigkeiten wahrzunehmen und für sich zu nutzen. Durch bewußtes Ausführen der
    Übungen im Systema können diese Fähigkeiten jedoch gefördert werden. Doch
    alleine damit ist es leider nicht getan. Auch die geistige Haltung muß
    stimmen. Nur wer auch innerlich entspannt ist und wessen Gedanken frei sind
    von negativen Gefühlen, wer also in der Lage ist Liebe zu empfinden, wird
    wirklich Erfolg haben.

    Für uns war es ein großartiges Seminar, für das wir uns nochmals herzlich bei
    Michail, Andreas und Elena bedanken wollen. Wir hoffen, daß dieses Thema noch
    bei weiteren Seminaren behandelt und vertieft werden wird.

    Viele Güße von

    Helga & Bernd

    PS: Es wurde im Seminar ausdrücklich darauf hingewiesen, daß die im Seminar
    gezeigten Übungen in keiner Weise die Konsultation eines Arztes ersetzen
    können und daß alle Übungen nur der Vorbeugung und Gesundheitsförderung
    dienen!

  • Seminar Schläge und Tritte in AugsburgDatum25.10.2005 16:41
    Thema von Bernd & Helga im Forum Feedbacks

    Hallo an Alle!

    "Schläge und Tritte" ist sicher ein Top-Thema im Systema und dieses Trainings-Wochenende hat unsere Erwartungen voll erfüllt. Die Zeit verging wie immer viel zu schnell, jedenfalls für diejenigen bei denen sich der Muskelkater dank guter Atmung in Grenzen hielt. Andreas hat wieder einmal ein Seminar gehalten, das Informationen in Hülle und Fülle bot. Die Stimmung war sehr gut und entspannt, denn die zu Anfang aufgestellte Regel "Vergesse das Siegen! Es wird nicht trainiert um den Partner zu besiegen!" wurde von allen befolgt. Selbstverständlich reichte die Zeit von 2 Tagen nicht aus um dieses große Thema erschöpfend zu behandeln. Aber wir haben tiefe Einblicke in die Thematik erhalten, neue Erkenntnisse gewonnen und viele Anregungen zum weiteren Trainieren mitgenommen.
    Ein Ziel des Trainings war zu lernen Tritte und Schläge so auszuführen, daß sie in jeder Situation dort treffen wo es wirksam ist, mit der Kraft die nötig ist um die Wirkung zu erzielen, die angemessen ist. Es ging also nicht darum nur hart zu schlagen und zu treten, sondern zu verstehen wie sich ein Schlag aufbaut, wie er dosiert wird und welche unterschiedlichen Wirkungen er beim Partner hervorruft. Andreas hat uns anhand von vielen anschaulichen und für jeden Teilnehmer, ob Anfänger oder Fortgeschrittener, gut auszuführenden Übungen die Möglichkeit gegeben sowohl die Grundlagen von Schlägen und Tritten zu trainieren als auch deren Vielfalt und Feinheiten kennenzulernen. Das Aufnehmen von Schlägen wurde sehr ausführlich erklärt und von den weiter fortgeschrittenen Teilnehmern eindrucksvoll demonstriert. Durch die besonders gut zusammengestellten Übungen hatten auch die "Neulinge" keine Probleme sich einen Einblick in das Aufnehmen der Schläge zu verschaffen und trainierten mit großem Interesse an ihren Fähigkeiten.
    Ein weiterer Schwerpunkt lag darin zu lernen sich richtig zu bewegen um zu jeder Zeit in der richtigen Position für einen korrekten Schlag oder Tritt zu sein. Was nützt der kraftvollste Schlag oder Tritt, wenn man ihn nicht gut plazieren kann, selbst dabei aus der Form (Gleichgewicht) kommt oder sich gar selbst verletzt. Sehr hilfreich waren in diesem Zusammenhang die Übungen mit mehreren Angreifern. Hier zeigte sich schnell wie wichtig es ist sich richtig und kontrolliert zu bewegen.
    Die Umsetzung von Schlägen und Tritten in Kampfanwendungen war ein weiterer wichtiger Punkt der abgehandelt wurde. Hier wurde alles vorher Gelernte zusammengeführt und kombiniert.
    Das gesamte Training wurde mit vielen Atem-, Kräftigungs- und Entspannungsübungen kombiniert, so daß die Belastung für Körper und Psyche bei richtiger Anwendung in Grenzen gehalten wurde.
    Vielen Dank nochmals an Andreas! Es war ein gelungenes Seminar! Wir haben viel gelernt und freuen uns auf weitere Seminare zu diesem Thema!

    Viele Grüße von

    Bernd & Helga

  • Gesundheitserhaltung mit SystemaDatum18.07.2005 18:38
    Foren-Beitrag von Bernd & Helga im Thema

    Besser später als nie! Deshalb auch von mir noch ein paar Anmerkungen zum Gesundheitsseminar.''
    Das Gesundheitsseminar war auch für uns ein tolles Erlebnis. Sich einmal 2 Tage nur mit dem eigenen Körpergefühl zu beschäftigen, sich auf sich zu konzentrieren und die verschiedenen Auswirkungen der Atmung auf den Körper zu beobachten war extrem interessant. Für ein Systema-Seminar untypisch haben wir am ersten Tag nicht einmal richtig geschwitzt, was wir dafür am Sonntag bei einstündigem Laufen mit Atmung reichlich nachholen konnten.
    Eigentlich sollte es dieses Seminar jedes Jahr geben! Für Neulinge top geeignet um Systema genauer kennenzulernen und für die Fortgeschrittenen eine sehr gute Möglichkeit sich selbst zu überprüfen und weiter zu entwickeln.
    Mein persönliches Erlebnis nach dem Seminar war ein fulminanter Muskelkater im Brust-Schulter-oberer Rücken- Bereich, sogar ohne mich zu bewegen hatte ich Schmerzen. Gleichzeitig war ich bleiern müde. Nachdem sich die Beschwerden nach einigen Tagen verzogen hatten, konnte ich allerdings eine allgemeine Entspannung und Schwere in den vorher schmerzenden Bereichen wahrnehmen. Ich glaube, da hat sich einiges an Verspannung abgearbeitet. Seit dem Seminar fließt die Atmung leichter und die Nackenverspannungen sind weniger geworden, bzw. ich kann gezielter entspannen.
    Wie wir auf die "4 Kosaken" gekommen sind ist ganz einfach. Die meisten von Euch kennen sicher die "5 Tibeter", das sind 5 Körperübungen mit Atmung aus den Hochtälern des Himalaya, die der Energetisierung und Stärkung des Körpers dienen sollen. Diese Übungen habe ich einige Jahre gemacht, aber seit ich Systema betreibe habe ich damit aufgehört, da mir die Übungen aus dem Systema persönlich mehr bringen. Das Heben des Oberkörpers, die Beine hinter den Kopf bringen, Liegestütz und Kniebeugen kombiniert mit Atmung sind für uns feste Übungseinheiten während des Trainings zum Ausgleich, aber auch am Morgen oder am Abend zum Aktivieren und Entspannen. Der Einfachheit halber nenne ich sie die "4 Kosaken", dann weiß jeder in unserer Trainingsgruppe gleich welche Übungen gemeint sind.
    Viele Grüße,
    Helga & Bernd

  • SYSTEMA TOP-SEMINAR 2005Datum09.04.2005 16:28
    Foren-Beitrag von Bernd & Helga im Thema

    Ein kurzer Bericht zum 7. Europäischen Systema TOP- Seminar 2005

    Das Systema Großereignis des Jahres war wieder ein voller Erfolg!
    Großartige Atmosphäre, viel gelernt, viel Spaß gehabt, viele neue Freunde gefunden!

    Für Ausbilder und Leute die es werden wollen gab es zusätzlich zum TOP-Seminar am Wochenende noch 3 Tage Intensivtraining mit Sergej Borschtschow. Jeden Tag 5 Stunden Training, das verlangt schon großen Einsatz. Aber wie immer im Systema hat es sich zu 100% gelohnt.
    Was wir gelernt haben? Nun, bestimmt nicht das was wir uns zuvor erwartet hatten. Es kam alles ganz anders.
    Wenn Deutsche einen Lehrgang zum Ausbilder machen erwarten sie sich meist jede Bewegung, jeden Handgriff, einfach alles, genau erklärt zu bekommen und zwar in Wort und Tat. Meist wird man noch mit Arbeitsunterlagen für zu Hause und Lehrvideos beglückt, bis man das Gefühl hat der Kopf platzt.
    Doch halt! Wir machen Systema und wir bewegen uns in einer anderen Tradition, und deshalb haben wir es anders erfahren. Wir haben selbst trainiert bis an unsere persönlichen Grenzen und haben so den Inhalt und die Aussage dessen was wir machen gelernt zu verstehen. Keine wortreichen Erklärungen sondern arbeiten, üben, fühlen, sich erholen, sich frei machen von der Belastung, sich entspannen und wieder weiter arbeiten, um am Ende ganz ohne Verspannung, leicht und elastisch, zu trainieren. Wir haben im Inneren verstanden, was wir tun und dadurch können wir es auch anderen erklären. Wir haben gelernt wie man lernt und wie man lehrt. Auf den Studenten eingehen, sehen wo er mit seiner Bereitschaft zu lernen gerade steht und ihn dort abholen. Jedem Studenten das zumuten und geben was er gerade braucht um sich weiter zu entwickeln. Nie Druck ausüben sondern den anderen aus sich heraus gehen lassen und nie vergessen, daß jeder Ausbilder selbst immer Student ist. Niemand wird dressiert um etwas zu werden, was er gar nicht sein kann und will.
    Als Überraschung für alle Teilnehmer wurde das Abschlußtraining am Freitag von Michail Ryabko selbst geleitet.

    Die beiden anschließenden Tage Top-Seminar mit Michail Ryabko, waren dann der krönende Abschluß.
    Über 100 Teilnehmer waren aus den verschiedensten Ländern angereist um von diesem außergewöhnlichen Menschen zu lernen. Wer glaubt, daß Kampfkunst nur aus kämpfen besteht, der hat sich geirrt! Von Michail Ryabko kann man lernen, vorausgesetzt man will es, welcher Geist einen guten und anständigen Kämpfer leitet und daß christliche Werte die geistige Basis des Systema sind. Die "innere Arbeit" an sich selbst ist oft schwerer als die körperliche Arbeit, belohnt einen jedoch reichlich.
    Wer nicht soviel von "innerer Arbeit" hält kann dennoch viel von Systema profitieren, Faustkampf, Waffenkampf/-abwehr, Bodenkampf, Tritte, Würfe uvm. Das wichtigste für ein gutes Gelingen von Systema ist jedoch, daß man ein anständiger Mensch ist und den ethischen und moralischen Grundsätzen treu bleibt.

    "Trage die Verantwortung für dich selbst und für deine Nächsten"

    Viele Grüße,
    Bernd & Helga

  • Trainingsgruppe NürnbergDatum15.02.2005 18:18

    Wir trainieren im TV Eibach 03 in 90451 Nürnberg, Hopfengartenweg 66, Gymnastikraum.

    Unsere Gruppe gibt es als Systema-Trainingsgruppe seit September 2003. Davor haben wir 10 Jahre als Selbstverteidigungsgruppe im TV Eibach Techniken zur SV aus den verschiedensten Kampfkünsten analysiert und trainiert. Die Vielfalt der Möglichkeiten kennenzulernen und auszuschöpfen, sowie die Freiheit für sich selbst geeignete Techniken zu wählen war dabei oberstes Ziel. Stets auf der Suche nach neuen Möglichkeiten entdeckte Bernd dann im Internet Systema. Schon nach dem ersten Seminar stand für uns fest, dass wir nun die richtige Kampfkunst für unser zukünftiges Training gefunden hatten. Nach einer kurzen Übergangszeit trainieren wir nun seit 1,5 Jahren ausschließlich Systema.
    Wir verstehen uns als Trainingsgruppe die interessierten Personen die Möglichkeit gibt regelmäßig Systema zu trainieren.
    Wichtig ist uns, Menschen die bisher kein Systema geübt haben die Grundlagen zu vermitteln. Daneben sehen wir es als unerlässlich an immer wieder Systema-Seminare zu besuchen um sich weiterzubilden. Wir bieten dann die Gelegenheit das Gelernte in regelmäßigen Trainingseinheiten weiter zu üben und zu vertiefen.
    Wie im Systema üblich, legen wir im Training sehr großen Wert auf eine freundschaftliche, kollegiale Atmosphäre und behalten uns deshalb vor, Personen die in dieser Richtung nicht zu uns passen abzuweisen.''
    Da es uns selbst sehr viel Spass macht und wir erkannt haben, dass der Umgang mit Schwert/Säbel, als ein wichtiger Bestandteil von Systema, erheblich zur Verbesserung der Bewegungsabläufe und der Atmung beiträgt, haben wir vor dem normalen Systematraining noch eine Stunde "Workshop Schwertkampftraining" für besonders Interessierte eingeführt.
    Bei uns trainieren Anfänger und Fortgeschrittene zusammen am:
    Donnerstag von 18:00 bis 19:00 (Schwert/Säbel) und von 19:00 bis 21:00 (Systema für Alle).
    Für Interessenten, die noch nicht Mitglieder des TV Eibach sind gibt es die Möglichkeit eine beschränkte Zeit über Kurskarten am Training teilzunehmen.
    Weitere Infos über Systema in Nürnberg erhaltet Ihr per Email: systema-nuernberg@t-online.de und auf der Homepage des TV Eibach 03 http://www.tv-eibach03.de

    Viele Grüße!
    Bernd & Helga

Inhalte des Mitglieds Bernd & Helga
Beiträge: 23

Dieses Forum ist ein Service von “RMA SYSTEMA ONLINE” und “Weitzel RMA Trading”.
Die hier gespeicherten Beiträge gehören dem Autor und www.rma-systema.de Eine weitere Veröffentlichung der Beiträge auf anderen Webseiten und/ oder anderen Medien ohne Anfrage und/ oder Genehmigung ist nicht gestattet; diese Genehmigung kann nur durch den Betreiber und/ oder durch den Autor selbst im Einzelfall erfolgen.

Trotz höchster Sorgfalt kann nicht für die Richtigkeit der wiedergegebenen Informationen sowie die permanente technische Erreichbarkeit garantieren. Insbesondere kann keine Haftung für den Inhalt von extern verlinkten Websites übernommen werden. Wir sind für den Inhalt dieser Links nicht verantwortlich und steht auch nicht für den Inhalt und die Genauigkeit des Materials auf den Webseiten Dritter ein. Wenn Sie sich für einen Zugriff auf diese Links zu Webseiten Dritter entscheiden, tun Sie dies auf eigene Verantwortung.

HINWEIS: Nach Ihrer Anmeldung im Forum bekommen Sie automatisch eine Anmeldungs-Bestätigungsemail.
Diese E-mail müssen Sie bestätigen um endgültigen Zugang zum Forum zu bekommen.

Das Board-Team:
Andreas Weitzel | UDF-System | Stefan | fab | Bernd & Helga | Elena

<< Zurück zur RMA-SYSTEMA.de

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de